Skip to content
Beate Sander - Die Grande Dame der Börse kommt nach Mainz

Aktienmillionärin Beate Sander
plaudert "aus dem Nähkästchen"

Beate Sander hat erst mit 59 Jahren angefangen, mit Aktien zu handeln. Mittlerweile ist sie Millionärin, hat zahlreiche Bücher geschrieben und ist ein viel gefragter Gast in Radio und TV. Am 19. März kommt sie nach Mainz und verrät, wie man mit Aktien ein Vermögen verdienen kann. 

Das Sparbuch muss weg!

Beate Sander liegt es am Herzen, ihr großes Wissen rund um die Börse weiterzugeben, Unsicherheiten abzubauen und auch Menschen mit kleinerem Budget für Aktien zu begeistern. Mit Mut und einer klaren Strategie hat sie es erst im Rentenalter zur Aktien-Millionärin gebracht. Ihr wichtigstes Anliegen ist es, zu erklären, warum das Sparbuch weg muss, und was man besser machen kann. Ihr Beispiel macht Mut!

Ein Abend mit „Insiderwissen“.

Am 19. März ist Beate Sander in Mainz. An diesem Abend spricht sie zum Thema „Wohlstand für Alle mit Aktien“. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit Beate Sander ins Gespräch zu kommen. Jede und jeder kann mit Aktien ein Vermögen aufbauen. Lassen Sie sich von Beate Sander, der Grande Dame der Börse, überzeugen!

Sichern Sie sich noch heute Ihr Ticket!

  • WAS:
    Ein Abend mit der Grande Dame der Börse: Beate Sander
  • WO:
    Landesmuseum Mainz Große Bleiche 49-51,, 55116 Mainz
  • WANN:
    19. März 2020, 18 h
  • PROGRAMM:
    17.00 Uhr Get-together
    18.00 Uhr Begrüßung durch Elisabeth Kolz, Vorsitzende der WSG
    18.15 Uhr „Das Sparbuch muss weg!“ Vortrag von Beate Sander, Fragerunde und Diskussion
    20.00 Uhr Ausklang bei Fingerfood & Wein
  • TICKETS:
    Nicht-WSG-Mitglieder €59
    WSG-Mitglieder €49

MONEY-BLOG

BUCHTIPP

Stellen wir auch frühzeitig die richtigen Weichen für unsere Altersvorsorge? In dem Buch „Wohlstand sichern im demografischen Wandel“ beschreibt Beate Sander, was zu tun ist, damit es mit der Altersvorsorge klappt. Madelein Scheil hat das Buch gelesen und berichtet darüber in unserem Money-Blog. 
Zum Blog-Beitrag>>